Melden Sie sich für unseren Newsletter an

REM Surface Engineering

Medizin

Knochenschraube vor der Bearbeitung mit dem ISF-Verfahren

Knochenschraube vor der Bearbeitung mit dem ISF-Verfahren

Die Medizingerätebranche ist ein Markt, der keinen Raum lässt für Produkte, die nicht den höchsten Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit entsprechen, da hier das Leben von Menschen auf dem Spiel steht. Implantierte Geräte verfügen häufig über komplexe Geometrien und bestehen aus Titan und anderen Superlegierungen, wodurch sie außergewöhnlich schwierig per Hand oder elektrisch poliert werden können. Um Korrosionsbeständigkeit, Sterilität und eine geringe Abnutzung zu gewährleisten, müssen die Oberflächen möglichst glatt sein. Herkömmliche Bearbeitungstechniken sind jedoch für solch eine Oberflächenbehandlung nicht geeignet. Mit unserem Isotropen Superfinish-Verfahren (ISF®) zur Erlangung einer isotropen Oberfläche bieten wir der Medizingerätebranche diese wichtigen Vorteile.

 

Die Medizingerätebranche ist ein Markt, der keinen Raum lässt für Produkte, die nicht den höchsten Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit entsprechen, es steht hier natürlich das Leben von Menschen auf dem Spiel. Implantierte Geräte verfügen häufig über komplexe Geometrien und bestehen aus Titan und anderen Superlegierungen, wodurch sie außergewöhnlich schwierig per Hand oder elektrisch poliert werden können. Um Korrosionsbeständigkeit, Sterilität und eine geringe Abnutzung zu gewährleisten, müssen die Oberflächen möglichst glatt sein. Herkömmliche Bearbeitungstechniken sind jedoch für solch eine Oberflächenbehandlung nicht geeignet. Mit unserem Isotrope Superfinish-Verfahren (ISF®) zur Erlangung einer isotropischen Oberfläche bieten wir der Medizingerätebranche diese wichtigen Vorteile.

Knochenschraube nach der Bearbeitung mit dem ISF-Verfahren

Knochenschraube nach der Bearbeitung mit dem ISF-Verfahren

Die gesicherten Ergebnisse des ISF-Verfahrens tragen zur langen Lebensdauer der Medizingeräte bei. Dies hat schließlich Auswirkungen auf die Ergebnisse beim Patienten und dessen Lebensqualität. REM kann bei Bedarf Titan und andere Superlegierungen so bearbeiten, dass diese eine Oberfläche mit einer geringen Rauheit (Ra<0.05 µm) erzeugen. Das ISF-Verfahren erzeugt auch eine extrem gleichmäßige Oberfläche, die dem Polieren per Hand weit überlegen ist. Zusätzlich verbessert das Verfahren durch Entfernen oberflächlicher Einkerbungen die Sterilität der Teile, da keine Anhaftungspunkte für Bakterien gegeben sind. Schließlich bewahrt das ISF-Verfahren die kritischen Geometrien der Teile, was bei diesen Komponenten von größter Bedeutung ist.

Einige der zahlreichen medizinischen Komponenten, für die das ISF-Verfahren von REM verwendet wird:

  • In Blutkontakt stehende Teile
  • Knochenschrauben und -platten
  • Künstliche Knie- und Hüftimplantate
  • Chirurgische und zahnmedizinische Instrumente aus Edelstahl

Vorteile der Leistungsfähigkeit der mit ISF bearbeiteten medizinischen Komponenten:

  • Geringerer Verschleiß
  • Verbesserte Korrosionsbeständigkeit
  • Reduzierte Biegungsermüdung
  • Reduzierte Hämolyse und Thrombose bei in Blutkontakt stehenden Teilen
  • Verbesserung der Sterilität

Haben wir Ihr Interesse geweckt und möchten Sie erfahren, wie Sie mit REM Surface Engineering und dem ISF-Verfahren für Ihre Teile einen wesentlichen Mehrwert schaffen? Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach.